Rallye WM 2016

ASC-Melsungen mit 300 Helfern zur Deutschland-Rallye

 

Wie auch in den letzten Jahren war der ASC-Melsungen wieder aktiv bei der Rallye-WM im Einsatz um die WP Moselland aufzubauen und durchzuführen.   Zu den Aufgaben der Helfer des ASC gehört die Absicherung der Strecke für die Zuschauer ebenso wie die Einrichtung von Parkleitsystemen und der Zuschauerlenkung. Dazu werden wieder kilometerweise Flatterband gespannt, Zwiebelsackbarrieren an zuvor eingeschlagenen Eisenstangen befestigt und Sperrzonenschilder aufgestellt. In den vom Veranstalter vorgegebenen Bereichen werden Zuschauerzonen und auch spezielle Mediapunkte eingerichtet. Um die Zuschauer in diese Bereiche zu bringen, muss die Strecke an vielen Stellen überquert werden. Dort werden dann speziell abgesicherte Zuschauerschleusen eingerichtet, die am Veranstaltungstag von Helfern zu besetzen sind.
Die Aufgabenverteilung in dem erfahrenen Aufbauteams sind bereits gut eingespielt. Ein Team kümmert  sich um die Ausschilderung der Strecke. Hier müssen vor jeder Abzweigung ein roter Richtungspfeil und 50 m vorher ein blauer Ankündigungspfeil aufgestellt werden. Die Arbeiten müssen schon am Montagmorgen abgeschlossen sein, denn dann fahren die Teilnehmer im Rahmen der sogenannten RECCE die Strecke ab und schreiben ihre Bordbücher. Hier werden vom ASC  Melsungen die Posten gestellt, die darüber wachen, das jeder Fahrer die Strecke maximal 2 mal abfährt.
Bis zum Donnerstagabend wird der letzte Feinschliff an der Strecke und den Zuschauerbereichen gemacht und die Müllsäcke aufgehängt. Abends brennen schon an einigen Stellen in den Weinbergen die Grillfeuer der Fans während sich das Basislager des ASC  auf dem Campingplatz Georgshof in Wintrich langsam füllt. Die restlichen Helfer des ASC sowie die Motorsportfreunde unter anderem aus Braach, Rotenburg, Bad Emstal, Dinslaken, Berlin  und aus Holland treffen ein um ihre persönliche Ausrüstung in Empfang zu nehmen.  
 
Wir können wieder auf einen positiven Einsatz ohne Zwischenfälle zurückblicken und auch der veranstaltende ADAC ist mit unserer Arbeit voll zufrieden.
Da wir von Leitungsteam eigentlich keine Zeit dazu haben, haben wir Sportfreund Thomas Pfetzing gebeten einige Fotos zu machen.
Morgenstimmung über der WP Moselland
 
Streckenbesichtigung durch die Rallyeleitung
Ruhe vor dem Start
 
WP-Leiter
Noch ist der WP-Leiter ganz entspannt.
 
Die WP rollt!
 
Die WP rollt!